stat tracker for tumblr
Vision
Unsere Berufung
Gott sprach:
  • Ich baue das Haus und bereite euch vor, hineinzugehen.
  • Ihr sollt euch nicht selbst in den Vordergrund rücken!
  • Seid für andere Dienste da!
  • Bringt kein fremdes Feuer auf meinem Altar dar!
  • Bereitet die Leviten vor!
„… denn mein Haus wird ein Haus des Gebets für alle Völker genannt.“
(Jes 56,7)



Unsere Vision
Anbetende Fürbitter einzuladen, auszubilden und zu mobilisieren, die durch ihre leidenschaftliche Liebe zu Jesus vor dem Herrn warten, seine Stimme hören und gehorsam darauf reagieren.

So wie König David ein Zelt als Heiligtum aufstellen ließ, in dem Gott ununterbrochen Lobpreis und Gebet dargebracht wurde, soll MHOP ein Ort sein, der Tag und Nacht dem Gebet geweiht ist. Hier sollen sich Menschen treffen, um Gott anzubeten und für unterschiedliche Anliegen Fürbitte zu verrichten:
  • den Herrn einzuladen, seine Königsherrschaft aufzurichten
  • dass die Braut Christi vorbereitet wird
  • Ausschau zu halten nach der Wiederkehr des Herrn
  • selbst dafür zu leben und andere zu ermutigen, ein Leben aus der umfassenden Liebe Christi zu führen
  • das Herz des Vaters kennenzulernen
  • damit Gottes Pläne mit Kirchen, Gemeinschaften und Nationen in Erfüllung gehen
  • um das geistliche Klima positiv zu beeinflussen
  • und in Wien, in Österreich und auf der ganzen Welt wahre Transformation geschehen zu sehen.
Nur eines erbitte ich vom Herrn, danach verlangt mich: Im Haus des Herrn zu wohnen alle Tage meines Lebens, die Freundlichkeit des Herrn zu schauen und nachzusinnen in seinem Tempel.
(Ps 27,4)


"Das Räucherwerk, das du bereiten sollst - in derselben Mischung dürft ihr euch kein anderes herstellen -, soll dir als dem Herrn heilig gelten. Wer solches um des Duftes willen herstellt, soll aus seinen Stammesgenossen ausgemerzt werden." (Exodus 30,37-38)

Das ist die Basis für jedes annehmbare Gebet. Wie wir wissen, sind die süßen Gewürze, welche Bestandteil des Weihrauches sind, ein Typus für die absolute Erhabenheit unseres Herrn Jesus Christus: Seiner Gnaden, Tugenden, Verdienste und seines Wertes. Der Weihrauch steht nicht für die Gebete der Gläubigen an sich, vielmehr ist es der Wert und das Verdienst des Herrn Jesus, welche in die Gebete gelegt und gleichsam mit ihnen vermischt werden, so dass dieselben nun in der Gegenwart Gottes annehmbar und effektiv sein können.
(T. Austin Sparks)